Home Support FAQs Welche Basisarchitektur liegt dem System zugrunde?

Welche Basisarchitektur liegt dem System zugrunde?

VERA ist als Client-Server-Applikation konzipiert. Durch die offene Systemarchitektur lässt sich VERA leicht in bestehende Systemumgebungen integrieren, kundenspezifisch erweitern und an externe Datenquellen anbinden. VERA benötigt für den Betrieb eine Microsoft SQL Server-Datenbank ab Version 2005. Für den ersten Einstieg kann durchaus Microsoft SQL Server Express Edition - als lizenzkostenfreie Lösung - verwendet und dann zu einem späteren Zeitpunkt auf eine andere Edition des  Microsoft SQL Server migriert werden. 

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies.
Mit der Nutzung dieser Website willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein.
Detailinformationen wie Cookies auf dieser Website zum Einsatz kommen lesen Sie in der Erklärung zum Datenschutz.